(0176) 58 69 65 35
Startseite Kontakt zu Alster Brunnenbau Alster Brunnenbau auf Facebook

Fragen und Antworten

Gerne beantworten wir Ihnen vorab schon mal einige Fragen

Habe ich Grundwasser an dem ausgemachten Bohrpunkt, und wie tief müssen sie Bohren/ Spülen?

Aufgrund der individuell geologischen Gegebenheiten des geplanten Brunnenstandortes kann Ihnen kein Unternehmen eine Garantie auf Erfolg geben. Technisch gesehen können wir im Vorweg mit keinem Gerät die Geologie ihres Standortes einsehen.

Informationen aus der unmittelbaren Nachbarschaft sind hierbei von wichtiger Bedeutung desweiteren könnten Ihnen diese, Rückschlüsse über die Verfügbarkeit von Grundwasser geben.

Jede Brunnenbohrung ist von daher einer Aufschlussbohrung gleich zu stellen.

Aufschluss bedeutet: Wir als Bohrunternehmen führen eine Abteufung (Bohrung) durch.
Während der Bohrarbeiten zeigt uns, das zu Tage geförderte Bohrklein (Sande, Kies, Ton, Lehm), in welcher Schicht wir uns befinden.
Anhand dieser Information ist abzusehen ob es sich um einen Grundwasserleiter handelt. In welchen Tiefen sich die Wasserführende Schicht befindet kann i.d.R. nicht gesagt werden.

Im norddeutschen Raum sind wasserführende Schichten überwiegend sehr oberflächennahe zu finden.
Unser speziell Ausgebildetes Fachpersonal wird mit ihnen diese Schichten ansprechen.

Wofür kann und darf ich das Grundwasser nutzen?

Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts (Wasserhaushaltsgesetz - WHG)
§ 46 Erlaubnisfreie Benutzungen des Grundwassers
(1) Keiner Erlaubnis oder Bewilligung bedarf das Entnehmen, Zutagefördern, Zutageleiten oder Ableiten von Grundwasser

1.
    für den Haushalt, für den landwirtschaftlichen Hofbetrieb, für das Tränken von Vieh außerhalb des Hofbetriebs oder in geringen Mengen zu einem vorübergehenden Zweck,
2.
    für Zwecke der gewöhnlichen Bodenentwässerung landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzter Grundstücke,

soweit keine signifikanten nachteiligen Auswirkungen auf den Wasserhaushalt zu besorgen sind. Wird in den Fällen und unter den Voraussetzungen des Satzes 1 Nummer 2 das Wasser aus der Bodenentwässerung in ein oberirdisches Gewässer eingeleitet, findet § 25 Satz 2 keine Anwendung.
(2) Keiner Erlaubnis bedarf ferner das Einleiten von Niederschlagswasser in das Grundwasser durch schadlose Versickerung, soweit dies in einer Rechtsverordnung nach § 23 Absatz 1 bestimmt ist.
(3) Durch Landesrecht kann bestimmt werden, dass weitere Fälle von der Erlaubnis- oder Bewilligungspflicht ausgenommen sind oder eine Erlaubnis oder eine Bewilligung in den Fällen der Absätze 1 und 2 erforderlich ist.

Brauche ich eine Genehmigung?

Das Brunnen spülen im Lanzenverfahren ist überwiegend genehmigungsfrei, in einigen Bundesländern jedoch anzeigepflichtig. Dies würden wir kostenfrei  übernehmen.

Sollte eine Brunnenbohrung durchgeführt werden, werden auch seitens von uns alle Anmeldungen kostenfrei übernommen. Hierbei gilt wie folgt:

Gesetz über die Durchforschung des Reichsgebietes nach nutzbaren Lagerstätten (Lagerstättengesetz)
§ 4
(1) Alle mit mechanischer Kraft angetriebenen Bohrungen müssen zwei Wochen vor Beginn der Arbeiten von demjenigen, der eine solche Bohrung für eigene oder fremde Rechnung ausführt, der zuständigen Anstalt (§ 1) angezeigt werden.

Was wird kundenseitig vor Ort benötigt?

Ist es möglich eine Lanzenspülung (Brunnen spülen) durch zu führen, wird lediglich ein Stromanschluss 230 V benötigt sowie ein kontinuierlicher Wasseranschluss.

Sollte Wasser und Strom nicht vor Ort sein, wird seitens von Alster Brunnenbau für das vorhaben je nach Absprache Wasser und Strom mitgeliefert. Dieses gilt auch für das Brunnen Bohren in jedem Verfahren.

Wieviel Platz wird für das Brunnen spülen oder Bohren benötigt?

Für das Brunnen spülen wird lediglich eine ungefähre Arbeitsfläche von sechs bis max. acht Quadratmeter benötigt.
Mit unserer speziellen Spültechnik ist so ziemlich jede Ecke des Grundstückes erreichbar.

Für das Brunnenbohren wird eine ungefähre Arbeitsfläche von 15 Quadratmeter vorausgesetzt.
Durchfahrtsbreiten ab 700 mm (70 cm)

Welche Kosten entstehen wenn wir kein Grundwasser antreffen? (Fehlbohrung)

Wohl kein Unternehmen wird bei einer Fehlbohrung (Dienstleistung) unentgeltlich den Auftrag abschliessen.

Wird das Brunnen spülen aufgrund von nicht weiter kommen (Hindernis) wegen zu fest gelagerten Schichten abgebrochen, fällt lediglich eine Nicht-Erfolgspauschale an. Diese beläuft sich je nach Aufwand und Auftragsfestlegung.

Sollte es zu einer Fehlbohrung kommen berechnet die Alster Brunnenbau GmbH eine Aufschlusspauschale bis zu einer Endteufe, die seitens vom Auftraggeber und Alster Brunnenbau GmbH vorab besprochen und festgelegt wird. Diese beläuft sich je nach Aufwand und Auftragsfestlegung.

Mit unserer modernen Bohrtechnik ist es uns jedoch möglich, alle auftragsgemäßen Tiefen sicher zu erreichen.

In diesem Sinne möchten wir alle Interessenten bitten, die Verantwortung  aller wasserwirtschaftlichen Planungen nur an seriösen Fachunternehmen zu übergeben.
Brunnen die in einer Preisspanne von Hundert bis Zweihundert Euro angeboten werden, entsprechen keinem Fachbetrieb mit DVGW zugelassenem Material.
Leider erleben wir es jedes Jahr immer wieder, dass diese Brunnen keine fachgerechte Funktion aufweisen und in ihrer Haltbarkeit sehr begrenzt sind.